Blog

Dez04

Hangemachte Minikränze mit Buchstaben

Kategorien // Blog, DIY

Ihr habt doch sicher auch ein paar Kandidaten in eurem Umfeld von der Sorte „Wir-Schenken-Uns-

Nix“ oder? Aber trotzdem sucht man ja immer doch noch eine Kleinigkeit. Heute zeige ich euch eine günstige aber doch personalisierte Variante für solche Fälle.

Wir stellen einen kleinen Kranz mit dem Anfangsbuchstaben her!

Ihr braucht nicht viel. Etwas dickere Zweige, Pappe, Schere und Heißklebepistole, sowie Jutegarn und etwas Deko. Natürlich könnt ihr auch alles variieren und die Buchstaben auch bemalen oder mit buntem Papier bekleben.

 

Als allererstes bindet ihr einen kleinen Kranz. Falls ihr nochmal lesen wollt wie das geht, dann schaut im Blog mal weiter unter nach, da erkläre ich es genau. Wenn ihr also einen kleinen Kranz gebunden habt, mit so vier bis fünf Zweigen könnt ihr auch schon mit dem Buchstaben basteln anfangen. Die schnellere und leichtere Variante ist einfach einen Buchstaben aus dicker Pappe auszuschneiden und dann mit Jutefäden zu bekleben. Variante zwei ist etwas kniffliger aber auch wunderbar machbar.

3D-Buchstaben! Dazu brauchen wir zweimal den Buchstaben aus Pappe und lange Streifen aus Pappe die cirka 1 cm breit sind. Dann fängt die Fummelarbeit an.

Ihr klebt mit der Klebepistole die Streifen rund um den Buchstaben und am Ende wird der zweite Buchstabe oben drauf geklebt. 

Als nächstes nehmt ihr kleine Stücke Jutgarn und klebt diese oben darauf.

 

Nachdem die Buchstaben fertig sind, könnt ihr diese dann am Kranz platzieren und auch mit Heißkleber besfestigen. Ich hatte noch Lavendelzweige aus Plastik, die ich jeweils neben den Buchstaben befestigt habe. Außerdem, weil ja bald Weihnachten ist einen Stern aus Metall.

Zum Geburtstag kann man aber auch wunderbar nur Blumen nehmen oder Sachen aus der Natur, wie Schneckenhäuser oder Bucheckern.

 

Dieses kleine Mitgebsel zeigt,  dass ihr euch Gedanken gemacht habt und ist sehr individuell gestaltbar. Es eignet sich gut um noch etwas zum Geld dazuzugeben. Man könnte ja soar das Geld als Schmetterling falten und daran befestigen!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

 Werbung wegen Markenennung und Affiliate Link

https://amzn.to/2BOSu5k - Jutegarn

https://amzn.to/2DXx47v - Lavendelzweige

https://amzn.to/2zDN6jW - Dekosterne

 

 

 

Nov22

Easypeasy: Naturkranz binden

Kategorien // Blog, DIY

Easypeasy: Naturkranz binden

 

Ob für den Herbst oder in der Adventszeit, so ein schöner Naturkranz aus langen geschlungenen Zweigen ist der Hingucker für jedes Zuhause! Schon so lange wollte ich selber einen herstellen, kam aber nie dazu. Mit den käuflichen Exemplaren war ich nie zufrieden. Zu groß ,zu klein ,zu dünn ,zu standard!

Endlich habe ich es geschafft einen zu basteln und möchte das nun gerne mit euch teilen. Es ist so einfach, das kann wirklich jeder nachmachen. Nicht nur für einen selber, sondern auch als Geschenk, echt klasse!

Als erstes brauchen wir Zweige, je nach Größe des Kranzes braucht ihr schon einige Zweige. Ich bin kein Profi, aber wenn man mal durch den Wald schlendert erkennt man ziemlich schnell was sich eignet. Es müssen biegsame Zweige sein, und am besten mit langen geraden Ästen ohne viel Verzweigung. Für meinen Kranz hab ich Hasel und Ahornzweige verwendet. Natürlich ist die altbekannte Weide ein großer Favorit.

Zuerst müssen wir natürlich die Zweige schneiden. Dann kann man auch schon starten. Ich habe mir zwei mitteldicke Zweige genommen und mit einem Jutegarn zusammengebunden.

 

Danach habe ich sie gedrückt und in Form eines ungefähren Ringes gebracht. Ihr müsst noch keinen perfekten Kreis kreieren, das kann man in den weiteren Schritten noch wunderbar ausgleichen! Seid ihr zufrieden, startet das Wickeln. Ihr nehmt einen neuen Zweig und wickelt ihn um den Ring. Mal oben mal unten drunter. Lasst am Anfang am besten ein Stück überstehen, das hält erstmal besser und ihr könnt es am Ende noch mit einbinden oder wegschneiden. 

Es muss zu Beginn noch nichts perfekt sein. Erstmal wollen wir ein Volumen schaffen. Ich hab mal nach links und rechts gewickelt und den Kranz dann auch mal gedreht.

Nach einigen Runden merkt ihr schnell wie schön voluminös und automatisch runder der Kranz wird. Eventuell biegt ihr immer noch leicht nach. Am Ende hab ich das Jutegarn noch rausgeschnitten weil der Kranz sich ja nun selber hält. Einige Äste habe ich gekürzt weil sie mir zu weit abstanden. Andere hab ich einfach noch mit in eine kleine Lücke gesteckt.

 Mit Zweigen von verschiedenen Bäumen bekommt ihr eine wunderschöne Farbvielfalt rein. Ich liebe diese verschiedenen Brauntöne. Kein gekaufter Kranz kann da mithalten! Ich wollte einen ziemlich großen Kranz für meine Tür binden, der nur aus Naturdingen besteht. Ein paar Hagebutten für den Farbkick muss ich noch besorgen.

Wenn ihr fertig seid, könnt ihr den Kranz dekorieren. Als Tischkranz schön mit vier Adventskerzen, eventuell mit ein paar Tannenzweigen darauf oder ein paar Baumkugeln. Ich finde aber man braucht kaum Deko, weil der Kranz so schon was hermacht. Aber ich kann mir auch super kleine Kränze zum Verschenken vorstellen, Perfekt für die „wir-schenken-uns-nichts“ Kandidaten. Vielleicht noch den Buchstaben des Beschenkten mit einbinden und man hat ein super persönliches Geschenk. (Demnächst zeige ich euch eine kleine Buchstabenbastelei, die sehr gut dazu passt!)

Viel Spaß beim nachwickeln! Liebste Grüße eure Flo

Okt22

Reisen mit Kindern: Unsre Tipps

Kategorien // Blog, Tamtam

Unsre jährliche Reise nach Norwegen ist noch nicht lange her. Sitzt also noch frisch im Gedächtnis. Im Auto haben mein Mann und ich darüber gesprochen ob wohl alle Familien mit kleinen Kindern so vorplanen wie wir das tun. Es gehört einfach zur Routine des Packens dazu.

Was brauchen wir unbedingt? Womit geht die Zeit um und vor allem wie bekommen wir das alles unter? Nach fünf Jahren Norwegenfahrt und diversen Flügen haben wir so unsre Nonplusultras gefunden, die ich nun gern mit euch teilen will.

Ob bei Autofahrten oder Flügen steht eine Sache immer zuerst fest: die Rucksäcke der Kinder! Mit drei und fünf will man seine Sachen ja immerhin schon selber tragen und die Verantwortung übernehmen. In diesen Rucksack kommt also wirklich nur das Wichtigste, sonst wird es ja zu schwer. Wasserflasche, Lieblingssnack und am wohl Wichtigsten das Plüschtier, sind die Top 3. Damit ist der Schlaf und das Hungergefühl schon mal befriedigt. Auch in den Rucksack kommt ein Mitmachbuch, das kann ein Sticker-,Mal-und Wimmelbuch sein. Eine kleine Mappe mit Stiften und einen kleinen A5-Block nehmen wir auch gern mit. Kartenspiele sind nicht groß und passen noch dazu. Natürlich gibt es auch Spiele in Reisegröße.

In meiner Tasche befindet sich eine Tüte mit Wechselklamotten! Bei der letzten Reise haben wir die wirklich gebraucht, denn der Seegang war…nennen wir es turbulent! Feuchttücher, Taschentücher und Frühstück habe ich auch immer dabei. Optional nehmen wir Tablets mit, denn vor allem auf einer langen Bustour oder Zugreise kann man nicht so viel herum marschieren. Auch empfehlen kann ich euch die Tiptoibücher, damit geht die Zeit wie im „Fluge“ rum. Kleiner Tipp sind da auf jedenfall die Kopfhörer, so stören sie keine andren Gäste an Board und können sich besser konzentrieren. Auch ein kleiner Tipp der gut funktioniert für den Druckausgleich sind Lollis!

Zu seinem 5. Geburtstag haben wir unsrem Sohn einen MP3 Player geschenkt, den er über alles liebt und mit dem er sich Stunden beschäftigen kann. Dabei könnt ihr den ja nicht nur mit Musik sondern auch mit Hörbüchern füllen, das funktioniert bei uns toll.

Unser wohl wichtigster Tipp bei langen Autofahrten ist aber einfach nur die Nachtfahrt! Schön mit Kuscheldecke und Lieblingskissen, sind einige Stunden meist schnell um. Trotzdem halten wir nachts auch mal an, wenn es geht bei einem Bistro mit Spielebereich. Da trinken wir einen Kaffee und die Jungs powern sich aus, da nachts nicht viele Familien unterwegs sind, hatten wir die tollen Spielbereiche auch immer für uns.

Wir planen die Fahrt dann immer so, dass wir frühs bis mittags die Fähre erreichen und übersetzen können. Auf der Fähre sind dann Rucksäcke und die besagte Tasche dabei. Dort gibt es ja aber auch einiges zu erleben und man bekommt die Zeit gut um. Am Anfang suchen wir uns dort einen Platz in der Kinderzone, mit Bällebad, Rutsche oder Kino. Dort können sie toben und keiner stört sich an der Lautstärke.

Wir verreisen gern mit dem Auto, wenn alles schief geht kann man anhalten und ist trotzdem flexibel, für uns momentan die entspannteste Art zu reisen. Obwohl auch Flüge und Zugreisen mit dem richtigen Equipment gut machbar sind.

Werbung weil Marken ersichtlich sind und Affiliatelink. 

Hier unsre Favoriten:

https://amzn.to/2J91mod Köpfhörer

https://amzn.to/2OEbZ8O Tiptoi Stift

https://amzn.to/2OF7Ml6 Wimmelbuch Tiptoi

https://amzn.to/2yT9eWm Mp3 Player

 

 

Ganz viele Grüße eure Flo 

Okt14

Spielespaß für Regentage

Kategorien // Blog, Versuchsstücke

Spielefamilie am Start

Wir lieben hier daheim jegliche Art von Spielen, ob mit Würfeln, Karten oder Brettspiele. Hauptsache alle machen mit! Unser Schrank quillt langsam über mit Spielen. Da dachte ich mir, ich stelle euch mal meine persönlichen Favoriten vor.

Die Jungs sind ja 3 und 5. Bei uns ist also wichtig das es leicht verständlich ist und nicht zu lange dauert, jeder der kleine Kinder hat versteht mich jetzt. Die Konzentration lässt irgendwann einfach nach.

Beide Jungs lieben schon immer Puzzle. Am Anfang hatten wir immer schöne Holzpuzzle mit Griff. Die sind auch immer noch in Benutzung, sind also sehr langlebig. Dann haben wir natürlich mehrere normale Papppuzzle gekauft, da muss ich sagen sind meine Favoriten klar, die Bodenpuzzle. Im Wohnzimmer ist dann meistens gar kein Fussboden mehr zu sehen wenn alle nebeneinander gepuzzelt liegen. Herrlich chaotisch!

Ein anderes Spiel das schon ganz lange im Haus geliebt wird sind Memory-Spiele. Mittlerweile besitzen wir so viele, dass ich die Anzahl gar nicht kenne. Von Minions über Tiere bis hin zum Sandmann. Da hat dann halt jeder so seine Favoriten. Bei dem kleinen Mann nehmen wir meistens nicht alle Paare raus sondern nur unsre Lieblingspaare.

Um zählen zu üben spielen wir gern Lotti Karotti, da kann sogar der kleine Mann schon erzählen wie weit der Hase laufen darf. Aber am meisten Spaß macht es, ganz klar, wenn der Hase ins Loch fällt. Das Spiel dauert nicht zu lange, ist sehr robust und mit liebe gestaltet. 5 Sterne!

Schweineschwarte hab ich anfangs unterschätzt. Du fütterst ein Schwein bis es platzt, aber nicht nur das die Kinder sich jedesmal vor Lachen nicht halten können wenn das passiert, sondern kann der Große die Zahlen bis vier nun unterscheiden. Denn hinten auf den Burgern, mit der man das Schwein füttert, stehen die Zahlen drauf (1234) und weil die beiden das doch so gern allein spielen wollten war er super animiert das schnellst möglich zu lernen. Jetzt sitzen die beiden regelmäßig im Ehebett und lachen sich schlapp. Also 5 Sterne!

Der letzte Tipp so einfach wie super ist Schwarzer Peter! Bei uns freuen sich die Kinder sogar wenn sie am Schluss den Peter haben. Unser Opa heißt ja auch Peter, vielleicht liegt es daran. Unser liebstes Peterspiel ist von den Minions, da ist Scarlett Overkill der Peter. Unsere Karten sind schon so bespielt das man eigentlich schon sieht wer der Peter ist, hihi, kennt ihr oder?  Das einzige Manko bei den Minions ist nur das manche Karten sich zu sehr ähneln und es schwer ist zu unterscheiden, trotzdem absolute Empfehlung! 4 Sterne.

Lasst mir eure Favoriten doch gerne in den Kommis da!

 

 

Werbung wegen Markennennung und Affiliate Link.

 

Hier mal die Links zu den Spielen

https://amzn.to/2QNvyYE - Lotti Karotti

https://amzn.to/2EjLH6T - Schweineschwarte

https://amzn.to/2ITU1ZA - Schwarzer Peter Minion

 

Okt07

Mach einen Strich- Keri Smith

Kategorien // Blog, Steckenpferd

Gestresst? Viel zu tun? Keine Zeit für Kreativität?

So geht es mir nämlich ständig!!!

Da hab ich eine schöne Idee für euch! Ich habe mich jetzt länger immer mal zum abschalten und kreativ sein mit dem Block „Mach einen Strich“ beschäftigt. Wie der Name schon sagt fängst du einfach an mit einem Strich, der sich dann mit verschiedenen Aufgaben, durch den Block zieht. Jede Seite weißt dich an etwas anderes mit deinem Strich zu tun. Wenn du dich drauf einlässt kannst du super entspannen und viel Spaß haben.

Ich habe das meistens abends gemacht, nachdem die Kids im Bett waren. Da hatte ich nach einem anstrengenden Tag keine Lust meine kompletten Mal- und Bastelsachen rauszukramen. Das Schöne an der ganzen Buchreihe ist einfach das jeder selber entscheiden kann wie es umgesetzt wird.

Du kannst nur einen Stift nehmen, der gerade rumliegt. Natürlich kannst du auch alle deine Stifte, in jeglicher Art und Form nehmen. Das kommt nur auf dich an. Meistens habe ich mein Standardfedermäppchen eh hier liegen und damit ging es dann los. (Habt ihr auch mehr als ein Mäppchen? Ich hab so circa 6 Stück aber hätte gern noch mehr! )

Der Block ist superdick und das Papier ist richtig schön dick und fest, es drückt also nicht durch wenn ihr komplett ausrastet. Was ich auch komplett liebe ist die Schriftarten im Block und wie die Aufforderungen verfasst sind. Man hat das Gefühl, der Block „redet“ mit einem. Klingt das verrückt?

Auf den Bildern könnt ihr einen Minieinblick bekommen. Wenn ihr mehr wissen wollt oder ich noch ein paar andere Seiten sehen wollt, lasst es mich doch einfach wissen. Natürlich würde es mich total interessieren ob ihr den Block kennt oder ihn sogar auch habt?

 

 

Also einfach drauf los!

 

 

Werbung wegen Markennennung und Affiliatelink
Mach einen Strich: https://amzn.to/2yhfc2W

Okt02

Knetastisch #02

Kategorien // Blog, Steckenpferd

Heute solls ums Arbeiten mit der Knete gehen, also alles was Texturen, Modellieren und Zubehör betrifft. Braucht man so viel um gute, ideenvolle Stücke umzusetzen? Meine Antwort: NEIN!

Mit ein paar Farben kommt ihr schon super zurecht. Denn die Knete lässt sich super mischen. Will man Pastellfarben erhalten mischt man Weiß mit unter. Soll das Lila bläulicher sein kommt ein Hauch blau rein. Ihr versteht den Sinn! Mit den Grundfarben, Weiß und Schwarz lässt sich schon einiges machen.

Wollt ihr eure  Werke zum Glänzen bringen, ist Glitzer die perfekte Möglichkeit. Am besten ihr knetet das Stück vorher schön weich und drückt es zu einer Art Schale in die ihr das Glitzer verteilt (bekommt man günstig überall, auch Nailartglitzer funktioniert topp!). Dann wieder kneten, kneten und kneten. Gebacken werden darf das ganze natürlich auch.

Zum Schattieren benutze ich am liebsten Kreide und kratze sie in die Masse. Auch für Bäckchen eurer Figuren ist die Kreide bestens geeignet. Die Kreide sollte eine Pastellkreide sein, denn Ölkreiden verteilen sich nicht gut in der Knete. Habt ihr sowas nicht oder wollt ihr einen Metalliceffekt erreichen sind Lidschattenpalletten das Nonplusultra! Super Farbabgabe und richtig tolles Ergebnis!

Wenn ihr eure Kunstwerke danach noch Glasieren wollt kann ich Fimo Schutzlack empfehlen. Von durchsichtigem Nagellack rate ich ab denn der wird nach einiger Zeit wieder klebrig und das ganze tolle Werk ist somit im Eimer. Aber im Grunde braucht ihr eure Werke nicht zu lackieren! Mein Feenhaus steht schon seit zwei Jahren draußen und sieht aus wie am ersten Tag.

Zum Thema Textur gibt es auch unendlich Möglichkeiten, werdet kreativ! Seht euch in eurer Umgebung um! Vom strukturierten Dekoteller über den Kugelschreiber mit Mustergriff. Der Griff vom Einwegrasierer über Werkzeuge aus Opas Garage, testet euch durch, ihr werdet staunen!

Dann testest mal Los!

 

Apr08

Knetastisch #01

Kategorien // Blog, Steckenpferd

Ich würde gerne eine neue Reihe starten und euch am Blog öfters mal ein paar Tipps und Kniffe verraten oder einfach Erfahrungen berichten, die ich so über die Jahre mit Fimo gemacht habe. Man kann oft echt einfach nur probieren und testen um neue Erkenntnisse zu machen! Also traut euch und legt los.

Legen wir also los mit der Aufbewahrung.

Ich wünschte ich könnte euch jetzt von meinem professionellen Basteltisch erzählen mit den super teuren Boxen die ich extra im Ausland besorgt habe, aber das wäre eine komplette Lüge. Ich lagere mein Fimo nämlich unter meinem alten Schreibtisch (noch von Schulzeiten her) in einem Schuhkarton, in dem ich die Tüten von Ikea einfach beschrifte. Mittlerweile habe ich auf einen großen Schuhkarton geupgradet, ein Stiefelkarton, Wahnsinn oder?

Das ist übrigens ein absoluter Vorteil von meinem Hobby, es nimmt echt wenig Platz weg. Alles übersichtlich in einem Karton und unendlich viele Möglichkeiten zu basteln!

Ihr müsst also nicht alle super ausgerüstet sein um mit Fimo zu arbeiten. Was vielleicht noch wichtig zu wissen ist: Fimo, reagiert durch die Weichmacher die enthalten sind, mit vielen Materialien. Das Material das es berührt, löst sich also manchmal auf und wird ziemlich schleimig. Eine richtige Sauerrei. Ich kann euch also von Plexiglasunterlagen, Plasteboxen, Styropor abraten!

Am besten sucht ihr euch als Unterlage eine kleine Glasplatte oder eine alte Badfliese. Ich habe einfach eine aus einem alten Bilderrahmen genommen und das funktioniert klasse. Somit vermeidet ihr auch das die Figuren und Kreationen unnötig dreckig werden. Wenn ihr nicht fertig werdet und lieber einen andren Tag weitermachen wollt, räumt ihr einfach die Figur auf der Platte weg und macht weiter wenn ihr soweit seid. Vor Beginn besprühe ich die Glasplatte einmal mit Desinfikationsspray um alle kleinen Restpartikel zu entfernen.

Übrigens sind die Weichmacher nach dem Backen weg, also könnt ihr die fertig gebackenen Kreationen beruhigt auf Plaste und Co abstellen. Nur mit Lebensmitteln wäre ich vorsichtig, aber das Problem löst sich leicht mit Alufolie oder Oblaten.

Ich hoffe ich konnte euch helfen und ihr mögt diese Reihe.

Rose

Mär28

Achtung Suchtgefahr - Diamond painting

Kategorien // Blog, Steckenpferd

 

Hallihallo aus dem Klecks,

heute muss ich euch von einer anderen Obsession erzählen der ich neuerdings nachgehe, besser gesagt der Sucht verfallen bin. Habt ihr als Kinder auch so gerne malen nach Zahlen gemacht? Dann hab ich hier die neue verbesserte Variante für euch!

Der Spaß nennt sich Diamond Painting und scheint das neue Trendhobby schlechthin zu werden! Das weite Internet spuckt allerlei Seiten aus die euch verschiedenste Motive anbieten. Natürlich sind Chinaanbieter da die günstigsten. Aber am schnellsten und einfachsten bekommt ihr viele Vorlagen bei Amazon. (Unten findet ihr einige meiner Favoriten als Link)

Man bekommt ein Motiv das in kleine Vierecke aufgeteilt ist die jeweils ein Zeichen haben. Dazu gibt es kleine farbige Steinchen. Jedes Zeichen am Motiv bekommt auch eine Farbe und dann kann es schon losgehen. Ihr nehmt die Folie ein Stück vom Motiv ab (das Motiv ist selbstklebend) und setzt die passenden Steinchen auf die richtigen Felder. Das könnt ihr mit einer Pinzette oder mit dem dazu gelieferten Stift tun.

Einmal angefangen kann man einfach nicht mehr aufhören. Akute Suchtgefahr! Den einen Abend kamen Freunde zu Besuch und ich zeigte nur kurz unsere neue Errungenschaft, das Ende vom Lied?! Meine Freundin war den ganzen Abend nicht ansprechbar, saß neben uns mit Lampe am Tisch und setzte wie verrückt Steinchen aneinander! Mein Mann und ich puzzeln abends auch mal gern wenn die Kinder im Bett sind. Jetzt haben wir eine neue Beschäftigung!

Mittlerweile haben wir schon einige Bilder fertiggestellt und es kommen immer neue Bilder bei uns an. Ich mag auch die Optik am Ende. Es glitzert einfach aus jedem Winkel. Ich kann euch aber den Tipp geben nicht zu viele Details auf einem Bild auszusuchen, denn das geht dann leider schnell verloren. Außer ihr bestellt eine Plakatgröße, dann ist das alles ganz gut erkennbar. Ich stehe auch eher auf die Bilder die komplett zu bekleben sind, das macht einfach nochmal den Effekt stärker!

Auch getestet haben wir jetzt runde und viereckige Steinchen zum Bekleben. Mein Favorit ist da ganz klar das Viereck. Den Grund kann ich euch nicht mal so genau benennen, aber irgendwie ist es „befriedigender“ alle Steinchen genau aneinander zu setzen. Die Bilder kann man dann ja auch super verschenken, denn ein passendes Bild findet man auf jeden Fall und mit Rahmen ist es ein tolles Geschenk.

 

Alles in allem lässt sich aber sagen: Absolut empfehlenswert!

 

Diamond Painting
*Bei dem Link handelt es sich um einen Affiliate Links
*Dieser Beitrag enthält Werbung wegen Produktnennung

 

Die Schöne und das Biest - Diamond Painting
http://amzn.to/2pBz9NM
Grinsekatze - Diamond Painting
http://amzn.to/2HSOiBu

Aug03

Mach dieses Buch bunt

Kategorien // Blog, Steckenpferd

Hallo ihr Lieben,

ich hatte endlich mal wieder Zeit was Kreatives außer Fimo zu machen! So zum Entspannen zeichne ich ja gerne oder male, bastle, puzzle. Eigentlich egal was Hauptsache kreativ. Vor einiger Zeit hab ich ja mein Projekt „Mach dieses Buch fertig“ angefangen. Am Blog könnt ihr schon ein paar Einträge dazu finden. Das Buch ist wirklich großartig wenn man sich erstmal dran wagt.

Jetzt gibt's genau dieses Buch in einer Neuauflage, und zwar in BUNT! Ich bin ja total eskaliert, denn ich darf das testen. Hier nochmal ein riesen Danke an den Kunstmann Verlag!

Es ist im Prinzip ähnlich dem Ersten. Manche Seiten findet ihr also in beiden Büchern aber bei dem soll Farbe ins Spiel kommen. Unter anderem sind hinten im Buch bunte Seiten die man zerschneiden kann um sie vorne auf den andren Seiten zu nutzen. Habt ihr euch auch schon rangewagt?

Als es ankam musste ich sofort loslegen. Also habe ich einfach eine Seite aufgeschlagen, meine Bastelmaterialien rausgekramt und losgelegt. Die Seite die ich aufschlug hatte den „Befehl“: Mal mit der Schere!(schneide hinten im Buch etwas Buntes aus und klebe es hier ein!)

Gesagt, getan! Da ich ja einen gewissen Ordnungstick habe musste ich mir ein Thema einfallen lassen. Ich habe vor auf jeder Seite etwas von bekannten Filmen oder Zeichentrickserien umzusetzen. Wer mich kennt weiß bevorzugt DISNEY. Ihr könnt das natürlich machen wie ihr wollt, das ist ja das Großartige! Mein Thema für die Seite stand schnell fest: Schneewittchen. Also eine Silhouette im Internet gesucht und ausgedruckt. Dann ausgeschnitten und auf die rote Seite hinten im Buch geklebt. Das habe ich dann einfach nochmal ausgeschnitten und vorne auf meine Seite geklebt. Mit einem Metallic-Edding habe ich dann so etwas wie einen Spiegel gemalt. Ihr wisst schon: Spieglein, Spieglein an der Wand! Aus dem Rest des roten Papieres habe ich frei Hand schnell noch einen Apfel ausgeschnitten und dazu geklebt um das Bild zu komplettieren. Wie ich finde ist die Seite echt schön geworden. Was meint ihr?

 

 

 

Die nächste habe ich vor kurzem gemacht. Ohne lange nachzudenken habe ich diese Seite aufgeschlagen: Platz für deine Einkaufszettel! Anstatt Einkaufszettel einzukleben habe ich das Buch missbraucht um meine Einkaufsliste für den 2. Geburtstag meines Sohnes aufzuschreiben. Das Thema der Party war Minions also passte das ja auch richtig gut zu meinem Thema fürs Buch. Um es nicht so langweilig aussehen zu lassen habe ich viel gedoodlt und gelettert. Ein kleiner Minion durfte nicht fehlen. Das die Seite gelb war passte natürlich perfekt!

 

 

 

Die kommenden Seiten zeige ich euch natürlich auch, muss nur noch Bilder machen. Ich muss ehrlich zugeben das macht richtig süchtig. Manchmal bei den täglichen Arbeiten überlege ich mir schon wie ich die Seiten gestalten werde und freue mich auf Abends. Wenn ich eine Briefmarke sehe muss ich sie sofort ausschneiden und einstecken damit ich sie verbasteln kann.

 

Es ist ein super Geschenk für kreative Menschen oder natürlich für dich selber! Bücher zum „Mitmachen“ sind also nicht nur bei meinen Kindern beliebt sondern bei uns Großen auch.

Wenn ihr das Buch kauft oder habt dann macht doch mit und postet eure fertiggemachten Seiten auf Social Media mit dem #Machdiesesbuchbunt. Dort könnt ihr bis zum 15.9.17 an einem Gewinnspiel teilnehmen und super Preise gewinnen. Ich stöber mich dann auch mal durch den # und freue mich auf eure Umsetzung und ganz viel Inspiration.

 

Liebste Grüße eure Flo

Jul26

Einhörner, Flamingos oder Meerjungfrauen?!

Kategorien // Blog, Steckenpferd

Der Trend dieses Jahr ist ganz klar oder? Man findet sie überall: Einhörner! Rosa, glitzernde, regenbogenkackende Fabelwesen auf die wirklich alle abfahren. Ob auf Tassen, als Schmuck oder Schultaschen, überall sind sie. Ich muss sagen ich war dem Hype auch total verfallen und habe die ganze Zeit an einer Form gearbeitet mit der ich zufrieden bin. Fimo ist ein sehr dankbares Material und gibt einem die Chance immer wieder zu verbessern oder zu ändern. Ich wollte schöne Einhörner, weiblich aber irgendwie auch kitschig und ich wollte sie mit Glitzer langen Wimpern und buntem Schweif. Doch bis ich endlich zufrieden war verging viel Zeit. Es wird sicher auch nicht mein letztes Einhorn sein und sie scheinen sehr gut anzukommen. Was meint ihr zu meinem neusten Entwurf?

 

 

Aber auch andre Tiere und Fabelwesen erkämpfen sich mehr und mehr Aufmerksamkeit. Funkelnde Meerjungfrauen mit schillernden Schuppen findet man mittlerweile ja auch überall. In meiner Kindheit war Arielle ja schon ganz groß und auch einer meiner Favoriten umso mehr freue ich mich das diese Zeiten wiederkehren. Ich freue mich schon auf die nächsten Fabelwesen, die unsre Herzen erobern werden! Vielleicht Zwerge? Kleine Süße Gnome, das wäre doch auch schön als Glücksbringer zum Verschenken oder?

 

Aber auch „normale“ Tiere sind gerade groß im Kommen. Überall gibt es Prints mit Flamingos und Faultieren. Aus Fimo etwas schwerer herzustellen aber so kann das aussehen. Ein Tutorial folgt demnächst. Auch da kann ich kaum erwarten welche Tiere wir in den nächsten Monaten auf unsrer Kaffeetasse haben werden. Denn sind wir mal ehrlich, sowas muntert den grauen Alltag auf und macht uns glücklich oder wir können andren damit ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Hier meine Besten Freunde Faulis:

Jul26

Norwegische Trauzeugin gesucht Teil2

Kategorien // Blog, Tamtam

Heute erzähle ich euch meinen Plan für den Junggessellinnenabschied meiner Braut. Diese kann an besagtem Tag leider keinen Alkohol zu sich nehmen darum musste ich einige Aufgaben abändern. Ich finde mit solchen Aufgaben geht der Tag immer ziemlich gut rum und keiner langweilt sich.

Wir treffen uns alle um halb zehn vor einer Burg, dort habe ich mich um Zehn mit ihr verabredet (Denkt sie). Alle ziehen ihre Einhornshirts an und bereiten sich mit Partypoppern und alkoholfreiem Sekt auf die Ankunft vor. Wenn sie dann erscheint überraschen wir sie und sie muss sich in ihr Tütü, Ringelsocken, PomPoms, rosa Haarsträhnchen und rosa Lippenstift schmeißen laughing

Dann machen wir ein Photoshooting in der Burg! Ich hoffe sehr auf schönes Wetter aber das ist ja nun mal nicht in meiner Hand. Einer der Aufgaben wird dann vor Ort schon angetreten. Die Chubbybunnychallenge! ( Wers nicht kennt, einfach mal Youtuben)

Danach geht’s zum Escaperoom. Bin wirklich gespannt wie das so ist in einem Raum eingesperrt zu werden und Rätsel zu lösen um wieder heraus zu kommen.  Aber bis jetzt habe ich wirklich nur Gutes darüber gehört. Da unsre Mädels großen Altersunterschied haben (20-45) ist es eine ziemlich gute Alternative, weil einfach jeder mitmachen kann.

Als nächstes machen wir einen Stopp am Lieblingscafe der Braut und gönnen uns etwas Pause, weil danach geht es voll los. Typisch deutsch muss dann der Bauchladen her! Mit peinlicher Füllung wird das bestimmt ne lustige Geschichte.

Immer mal zwischendurch starten wir ein paar Miniaufgaben. Etwas für den Bräutigam auf die Straße malen. Waschanleitungen aus Boxershorts von Fremden schneiden, etwas singen, etc.

Ich habe auch ein Armband entworfen das zum Thema Einhorn passt. Das bekommt sie frühs um: LEER! Jedesmal wenn sie eine Aufgabe erfüllt bekommt sie einen Anhänger, den ich aus Fimo hergestellt habe. In unserem Fall sind das kleine Einhornhörner die im Dunkeln leuchten. Ein super Andenken und ein Ansporn auch alle Aufgaben zu bestehen.

Natürlich könnt ihr mich gerne anschreiben und wir finden für eure Braut auch die richtigen Anhänger für so ein Armband. Immer passend zum Thema!

Kleine Kronen, Schmetterlinge, Rosen oder vielleicht Minischniedel?! Ich bin offen für euer Vorschläge und die Zukünftige freut sich bestimmt riesig über so ein individuelles Geschenk/Andenken!

Was meint ihr dazu?

Norwegische Trauzeugin gesucht Teil2

Mai21

Norwegische Trauzeugin gesucht

Kategorien // Blog, Tamtam

Mitte letzten Jahres schrieb mir meine beste Freundin aus Norwegen ob ich Lust hätte ihre Trauzeugin zu sein. Natürlich fackelte ich nicht lange und sagte zu. Ich selber hab über 8 Jahre in Norwegen gelebt aber damals nicht eine Hochzeit besucht. Mag sein das ich selber schon geheiratet habe und auf einigen JGAs war aber nicht in einem anderen Land. Was sind die Traditionen? Was sind die Aufgaben der Trauzeugin? Und vor allem wie ist ein Junggesellinnenabschied dort?

In ein paar Wochen ist es nun soweit und die Beiden geben sich das JA-Wort! Ich musste mich viel belesen und Leute dort fragen was auf jeden Fall nicht fehlen darf. Außerdem soll es der Braut ja gefallen. Ein paar deutsche Traditionen sollten aber auch ein Teil sein, weil ich ja nun mal Deutsche bin. Ich dachte mir ich nehme euch auf die Reise mit und lasse euch teilhaben.

Norwegen ist ja doch etwas anders als Deutschland. Der Junggesellinnenabschied war für meine Verhältnisse schnell geplant aber da ich ja die andren Mädels als Unterstützung brauche fing da das Dilemma an. Norweger planen nicht gern lang voraus und mögen nicht unbedingt dieses typisch deutsche durchgeplante. Ich muss zugeben manchmal hätte ich gerne hingeworfen. Wenn man null Feedback bekommt und alles allein planen muss obwohl 10 Personen beteiligt sind, ist das schon leicht traurig. Die Braut soll ja einen unvergesslichen Tag bekommen und das ist mein Motivator für diese Aufgabe.

Ich habe einige Sachen gebastelt für den Tag, die ich euch nochmal in einem anderen Post zeigen werde, vielleicht als Idee für eure zukünftigen JGAs. Außerdem habe ich alles auf das Thema Einhorn eingestellt. Die Aufgaben werde ich euch auch einzeln vorstellen, da meine Braut leicht schüchtern ist und es in Norwegen nicht gestattet ist in der Öffentlichkeit zu trinken! Gebucht habe ich jetzt einen Escaperoom und abends setzen wir uns an den Strand und grillen entspannt. Ich hoffe es wird ihr gefallen aber so wie ich sie kenne findet sie das klasse. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden das ich wohl keine Hilfe bekommen werde. Einen Tag vor dem Junggesellinnenabschied kommen wir also mit unsren zwei Mäusen in Norwegen an und ich werde backen und den Verkaufkorb dekorieren und alles bereit machen. Ich hoffe das Wetter spielt mit.

Auf die Hochzeit bin ich auch schon gespannt. Die Location ist so traumhaft, in einer alten Scheune und ich habe ein paar Kleinigkeiten fürs Brautpaar vorbereitet, die dort nicht so an der Tagesordnung stehen. Aber auch darüber berichte ich euch in einem neuen Post!

 

Lasst mir doch mal ein paar Vorschläge für Hochzeitsspiele da?

Mai18

Mach dieses Buch fertig Teil2

Kategorien // Blog, Steckenpferd

Weiter geht’s also mit dem Projekt „Mach dieses Buch fertig“. Nachdem ich mich etwas schwer getan habe mich damit abzufinden das dieses Buch wohl etwas anders aussehen wird wenn wir fertig sind, freue ich mich nun auf die nächsten Aufgaben darin. Ich habe mich immer noch nicht an die krassesten Seiten getraut aber das ist ja auch ein Prozess.

Die Aufgabe der Seite war: Schließe die Augen, verbinde die einzelnen Punkte miteinander. Ganz zufrieden bin ich nicht mit dem Ergebnis. Ich habe einfach jeden Punkt blind verbunden und das mit unterschiedlichen Farben, weil es noch zu langweilig aussah habe ich rosa Washitape drum herumgeklebt als Rahmen. Akzeptabel aber nicht der absolute Wahnsinn. Was habt ihr aus der Seite gemacht?

 

Danach habe ich mich an die Seite mit dem Befehl „Zeichne die Umrisse deiner Hand“ gemacht. Ich dachte mir die Umrandung ist zu langweilig darum habe ich Linien hineingemalt, die die gesamte Form etwas herausheben und einen leichten 3D Effekt geben. Natürlich musste ich auch einen Mittelfinger probieren. Ich glaube mit den kommenden Seiten wird man immer mutiger und vielleicht auch noch etwas kreativer.

Trotzdem kann ich nach den paar Seiten schon sagen, das Buch macht Spaß. Man kann einfach mal abschalten und draufloslegen. Nichts muss perfekt sein und das Endergebnis ist eine schöne Erinnerung, die man im Regal stehen hat. Viele Seiten sind echt sehr komisch und manche erscheinen mir sehr sinnlos, aber ist das nicht der Spaß dabei?

Apr27

fantastische neue Aufträge

Kategorien // Blog, Steckenpferd

Natürlich soll es auf diesem Blog auch um Fimo gehen und deswegen dachte ich es ist an der Zeit mal einige tolle Aufträge, die ich in letzter Zeit bearbeiten durfte, mit euch zu teilen. Denn oftmals kommen zu den Standardteilen doch noch andre Teile hinzu. Einen speziellen Wunsch zu fimolieren und kneten macht nochmal doppelt so viel Spaß. Der Austausch bis zum fertigen Produkt ist immer toll und wenn am Ende alle zufrieden sind, bin ich auch glücklich.

Neulich durfte ich zum Beispiel ein Namensschild kneten, dass hatte ich schon länger im Kopf, hab mich aber nie an eine konkrete Idee gesetzt. Also war mein erstes Namensschild für eine tolle junge Hebamme! Sie suchte nach etwas nicht allzu kitschigem aber aussagekräftigem! Wir waren uns ziemlich schnell einig das ein Storch ziemlich passend wäre. Nach ein paar Probeläufen wurde es ein graues Schild mit zartrosa Schrift und einem kleinen Storch mit Paket im Schnabel!  Natürlich wäre sowas auch etwas für Krankenschwestern, Handwerker und Co. Tragt ihr ein Namenschild an eurer Arbeit?

Kurze Zeit danach kam auch ein ganz spezieller Wunsch auf mich zu. Feuerlöscher für die Ohren! Mal was ganz Verrücktes. Diese Aufträge machen einfach echt immer am meisten Spaß und wenn der/die Beschenkte dann glücklich sind hat es sich auch richtig gelohnt und sowas hat bestimmt nicht Jeder!

 

Zögert also nicht mir zu schreiben wenn ihr mal auf der Suche nach was ganz Speziellem seid. Zusammen werden wir einen Weg finden Realität daraus zu machen! Ein Beispiel war auch diese Hummelbrosche für eine Braut. Das Brautpaar hat eine kleine Hummel als Insider und wollte dies für das Brautkleid aufgreifen. Tolle Idee oder?

Tragt ihr gern individuellen Schmuck? Ich weiß noch mit 15 hing ich alles an meine Ohren was irgendwie groß, bunt und bekloppt war. Ob Pudel mit Diamanthalsband aus Plastik über riesige Creolen mit Schachmuster! Hätte ich meine Liebe für Fimo damals schon entdeckt wäre es wahrscheinlich ausgeartet!

 

Also bleibt so bunt wie ihr seid! Eure Flo

Apr27

Happy Börschday

Kategorien // Blog, Tamtam

Heute hat mein allerliebster Schatz auf dieser Erde Geburtstag! Mein Mann. Weil ich finde das Geburtstage sehr sehr wichtig sind, egal wie alt man (Mann) wird, wollte ich etwas dazu schreiben. Ich weiß noch am Wochenende zur Mädelsrunde kam das Thema auf, wie sehr man sich als Kind auf Geburtstage, Weihnachten und Co. gefreut hat. Dass die 24 Tage vor Weihnachten einem vorkamen wie drei Jahre. Man konnte jedes Jahr kaum erwarten bis endlich der ersehnte Geburtstag kam. Aber ich frage mich wann das aufgehört hat? Und vorallem WARUM?

Jeder Geburtstag, und somit jedes neue Lebensjahr, sind doch etwas so Tolles! Auch wenn wir älter werden sollten wir uns darauf freuen. Jedes Jahr versuche ich etwas wirklich Großes daraus zu machen, auch für uns Erwachsene. 29, ist ja kein Alter vor dem man Angst haben sollte.

Hier gibt es jedes Jahr ein Geburtstagstisch mit den Geschenken, Kerzen und Blumen. Damit man sich gleich beim Aufstehen einmal besonders fühlen kann. Auch zum Frühstück packe ich dann immer was Besonderes ein. Dieses Mal gibt’s Subway-inspiriertes Sandwich! Habt ihr auch Gebrutstagstraditionen?

Zum Nachmittag trinken wir dann immer mit der Familie Kaffee. Das Geburtstagskind, ob Mann oder Kind, darf sich natürlich einen Kuchen wünschen.  Sehr beliebt die letzten Jahre waren Raupe Nimmersatt Cupcakes, Applepie, Mickymauskuchen und Cheesecake. Letzteren gibt es auch dieses Jahr wieder. Abends bestellen wir dann immer total ungesundes Fastfood und lassen es uns gutgehen.

 

Vergessen sollte man auch die Geschenke nicht! Ich suche immer etwas aus, das derjenige sich gewünscht hat, etwas das er braucht und etwas das einfach nur Spaß machen soll. Nur weil wir erwachsen sind heiß das nicht das Männer Werkzeug und Frauen Küchenutensilien bekommen müssen oder? Natürlich kann ich euch noch nicht verraten was der Her bekommt, denn wenn er das vorher liest ist die Überraschung dahin, aber ich denke er wird sich freuen.

Im letzten Abschnitt möchte ich dir nun noch schnell erzählen wie sehr ich dich liebe. Mir ist klar dass du weißt das ich dich liebe aber geschrieben schaut’s doch nochmal „echter“ aus! Wir sind nicht perfekt aber das macht uns zusammen umso stärker.  Ich freu mich auf viele weitere Jahre in denen ich dir deinen Cheesecake backen darf. Ich wünsche dir auch hier nochmal einen wundervollen Tag. Du bist der beste Papa, Ehemann und Mopsbesitzer, den ich kenne. Wir lieben dich!

 

Hääääppy börschday!

Happy Börschday

[12  >>  
Flo's Kreativklecks
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.