Blog

Apr19

Eis am Stiel

Kategorien // Blog, DIY

Hier hab ich ein supereinfaches und süßes Tutorial für euch. Ihr könnt es in jeder Größe nachmachen oder halt die kleine Variante wählen die ich euch zeige.  Daraus könnt ihr tolle Ohrringe, Handyanhänger, Schlüsselgebimmel oder Ketten herstellen.

Ihr braucht auch gar nicht viel, also perfekt für Anfänger. Für den Stiel zeige ich euch zwei Varianten. Die Erste mit Zahnstochern und die Zweite aus Fimo. Ihr benötigt dann nur noch die Farben eurer Wahl. Transparente Farben geben diesen tollen Wassereiseffekt. Dann kann es schon losgehen.

Schneidet die Zahnstocher in gleichlange Stöcke und schon ist der Eisstiel fertig. Mit hellbraunem Fimo könnt ihr einfach dünne Streifen formen und diese kurz im Ofen backen damit sie hart werden und leichter in das „Eis“ zu stecken gehen.

Eure bunten Farben formt ihr zu Eiern und drückt sie platt. Lasst eurer Fantasie freien Lauf. Bestreut sie mit Schokostreuseln oder nehmt mehrere Farben, ganz nach eurem Geschmack.

Dann steckt ihr vorsichtig den Stiel unten ins Eis. Leichter geht es wenn ihr das „Eis“ vorher kurz in den Tiefkühler legt dann verformt es euch beim reinstecken nicht so leicht.

Eigentlich seid ihr dann schon fertig. Wenn ihr wollt könnt ihr noch diese zwei typischen Wassereisstreifen mit einem Zahnstocker reindrücken. Und voilà schon fertig. Super zum Üben oder als Geschenk.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eis am Stiel

Apr13

Ostern 2017

Kategorien // Blog, Tamtam

Ach wie ich Feiertage liebe!

Nicht nur das alle daheim sind sondern das wir diese Zeit immer intensiv nutzen. Natürlich stehen auch viele Besuche an. Die ganzen Uromas wollen die Urenkel ja auch mal sehen. Das erfordert immer eine gute Planung. Ich würde sagen wir sind mittlerweile Profis darin.

Vor einem Jahr war das alles noch sehr stressig. Meistens sind es ja eher kleine Räume bei den Omis mit wenig Platz und wenig Kindgerecht. Eltern werdens kennen. Es steht einfach viel rum was leicht kaputt geht. Mamas Herz pocht dann immer schneller wenn die Lieblingsvase zur Teekanne umfunktioniert wird. Trotzdem ist Familienzeit immer was ganz magisches.

Dieses Jahr haben wir ja zwei große Buben dabei. Mit fast 4 und 2 geht das alles schon ziemlich klar. Wenn ihr mich fragt, ist das Alter perfekt, denn sie erforschen alles, sind neugierig und es macht so Spaß zu beobachten wie sie jeden Tag Neues lernen.

Natürlich gibt’s auch Traditionen die erhalten werden wollen. Wir versuchen immer einen Tag was auswärts zu unternehmen. Kleintierzoo, Picknick oder  Schwimmbad. Dieses Jahr wird es wohl, dank Wetter, letzteres. Aber das ist überhaupt nicht schlimm, denn das „Wasserrattengen“ liegt hier in der Familie. Habt ihr auch solche Traditionen?

Mein Großer hat sich gewünscht Kekse zu backen. Warum nicht? Machen wir halt Eier und Hasen anstatt Tannen und Schneemänner. Schmecken tun Kekse ja das ganze Jahr über! Natürlich bemalen die Kids auch noch Eier und haben für alle Omis was gebastelt. Dieses Jahr lasse ich sie die Eier mit Stiften bemalen und mit Stickern bekleben. Letztes Jahr hatten wir nur die Eierfarben im Glas und das war dann relativ schnell langweilig.

 Außerdem gibt’s bei uns ein Frühlingsfeuer im Ort und das ist auch immer Pflicht! Der beste Mann der Welt macht Freitag dann seine berühmten Rippchen, eins meiner Highlights. Ganz oben auf der Liste steht auch ein gemeinsamer Mittagschlaf! Hört sich lustig an, aber ich weiß nichts schöneres als zu viert im Bett zu kuscheln und ein schnarchendes Möpschen im Körbchen daneben zu haben.

Am Sonntag versteckt der Osterhase dann seine Geschenkchen im Hof. Was gibt’s bei euch zu Ostern? Wir versuchen immer möglichst viele Kleinigkeiten zu packen, denn den Kindern macht das Suchen ja am meisten Spaß. Gewünscht wurden sich nur Paw Patrol Eier und Schoki. Hab ich nicht die besten Kinder der Welt? Aber wie ich den Osterhasen kenne hat er auch noch ein paar andre Dinge im Korb.

Ich wünsche euch ein paar suuuper schöne Feiertage und ganz viel Zeit mit euren Liebsten. Genießt die Tage!

Apr04

Osterdeko 2.0

Kategorien // Blog, DIY

Die Sonne kommt immer mehr nach draußen und es duftet herrlich nach Frühling. Ostern ist auch nicht mehr weit. Die Jungs sind schon ganz hibbelig und suchen jeden Morgen am Fenster den Osterhasen im Garten. Es ist so spannend zu sehen wie die Augen voller Vorfreude leuchten.

Damit die Zeit bis Ostern nicht solange wird haben wir schon fleißig dekoriert. Mit kleinen Hasen überall und Ostergras und Plastikeiern. Was nicht fehlen darf? Der Osterstrauß natürlich! Also ging es das Wochenende ab in den Wald und wir haben schöne Äste gesucht. Am liebsten mag ich persönlich ja die Kirschzweige aus unserem Garten, wenn die dann rosa blühen, ach ja einfach traumhaft! Was nehmt ihr für Zweige als Osterstrauß?

Als Vase nehme ich ganz einfach leere Milchflaschen, die kann man superleicht pimpen. Übrigens auch als Geschenk immer voll der Knaller. Als die Zweige dann fertig platziert waren durften die fleißigen Hasis schmücken.

Jetzt kommt das DIY.

  1. Blast einfach ein paar weiße Eier aus. (Mein Tipp: Löcher mit Rouladennadeln machen und vorsichtig umrühren, dann geht’s besser.)
  2. Danach wascht und trocknet ihr sie richtig gut.
  3. Jetzt könnt ihr mit Brushpens schöne Verläufe malen oder einfach Streifen/Punkte malen. (Filzstifte gehen sicher auch aber achtet darauf dass sie wasserlöslich sind.)
  4. Mit dem Finger und etwas Wasser habe ich dann die Verläufe verschwimmen lassen. Das macht einen super Effekt. Das Ganze muss dann richtig gut trocken.
  5. Nun nehmt ihr einen dünnen schwarzen Stift (Nicht wasserlöslich!) und malt einfach Muster auf die Eier. Um eine kleine Inspiration zu bekommen guckt doch mal auf Pinterest nach floralen Muster oder Aztekischen.
  6. Zum Aufhängen einfach einen Zahnstocher dritteln und mit einem dünnen Bindfaden befestigen. Dann einfach in obere Loch vom Ei.

 

Ihr könnt natürlich alles abwandeln wie es euch gefällt. Auf manche habe ich einfach noch Glitzer gestreut. So Galaxymäßig! Den Kinder hat das super gefallen und keiner hat solche Unikate am Osterstrauß hängen wie ihr!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Apr04

Mach dieses Buch fertig Teil1

Kategorien // Blog, Steckenpferd

Das Buch „Mach dieses Buch fertig-Keri Smith“ habe ich zu Weihnachten bekommen. Auch selber habe ich es schon verschenkt. Der Gedanke dahinter war einfach mal drauf loszulegen und den Stress abzubauen und kreativ zu sein. Rangetraut habe ich mich jedoch noch nicht. Irgendwie kommt es mir total schlimm vor ein neues Buch zu zerstören. Kennt ihr das Gefühl? Ein neues Buch riecht immer so toll und der Buchrücken ist noch glatt. Jetzt soll ich das nehmen und damit duschen? Verrückt!

Darum mache ich ein Projekt draus und halte fest wie ich dieses Buch fertig mache! Also quasi als Ansporn das ich es auch wirklich fertig mache. Jede einzelne Seite! Ihr könnt ja mal auf Pinterest und Youtube gucken, da gibt es schon viele Ideen. Verlinkt mir doch auch eure fertig gemachten Seiten mal auf Instagram, dann kann ich Inspiration mopsen.

Ich starte erstmal mit den „einfachen“ Seiten. Mein Ziel ist nicht unbedingt das Buch zu zerstören sondern eher es in ein Kunstwerk zu verwandeln.  Vielleicht gibt es ja kreative schöne Wege es fertig zu machen.

Erste Aufgabe: Raum fürs durchpausen! (Mit einem Bleistift)

Okay, das kann ja nun wirklich jeder! Ich hab erstmal beschlossen das es was sein muss was ich mag. Da hab ich schnell mein Harry Potter Malbuch rausgekramt und angefangen ein paar Sachen durchzupausen. Um die Seite zu füllen habe ich noch ein paar Zaubersprüche dazugefügt. Was haltet ihr davon?

Mach das Buch fertig

Mär28

Mäusespeck

Kategorien // Blog, DIY

Hier gibt’s jetzt mein 1. Tutorial mit Fimo. Zum Anfang was ganz einfaches, das wirklich Jeder nachmachen kann. Natürlich könnt ihr Farben und Größe verändern, Glitzer draufstreuen…und und und. Da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Ihr benötigt:

Fimo in drei Farben( wollt ihr ein Gesicht machen noch Schwarz dazu)

Ein Messer

Dottingtool, oder einen Zahnstocher

(Modellierwerkzeug)

Schraubösen, wenn ihr Schmuck herstellen wollt

 

Ich fange an und mische mir die Farben, so wie ich sie will. Da es wie Mäusespeck aussehen soll, mische ich weiß unter die zwei anderen Farben. Dann knete ich alle schön weich und rolle sie in gleichgroße Schlangen aus.

Als nächstes legt ihr zwei Schlangen nebeneinander und eine oben mittig drauf. Das Ganze nehmt ihr vorsichtig in die Hand und dreht es leicht in eine Richtung. Nicht zu sehr dann wird es schnell ein Strang aber wir wollen ja den typischen Look für Mäusespeck. Eigentlich seid ihr dann fast fertig. Schneidet euch gleichgroße Stücke (zum Beispiel für Ohrringe). Nun könnt ihr die süßen Teile verschmucken oder ihr wählt noch ein Gesichtchen. Das ist ein bisschen Fummelarbeit aber sollte machbar sein. Ich drücke einfach das runde Modellierwerkzeug zweimal nebeneinander in den Speck danach rolle ich zwei gleichgroße(in dem Fall kleine) Kügelchen und drücke diese in die vorhandenen Einkerbungen. Wenn ihr möchtet könnt ihr noch eine Minikugel in weiß an die Seiten des Schwarzen drücken, sieht noch süßer aus. Zum Schluss eine sehr dünne „Wurst“ für den Mund. Drückt alles vorsichtig fest und dann die Schraubösen rein(Ich mache immer etwas Fimoliquid an die Ösen und back sie mit, das hält dann immer ganz gut)! Jetzt nach Anleitung backen und TADA!

Kann wirklich Jeder, und die sind echt mega putzig. Vor allem in verschiedenen Größen und Farben.

 

 

 

 

 

Mär16

Chinafood

Kategorien // Blog, Proviant

Hier schreibt ein absoluter Sushisuchti, quasi vom Anti bekehrt worden.

Bei uns am Dorf gibt es da leider nur sehr beschränkte Möglichkeiten diese Sucht auszuleben. Da kam uns der Chinastore in Oberhausen total gelegen und wir haben mal wieder Vorräte aufgefüllt und ein paar Dinge mitgenommen um selber Sushi zu machen. Also wenn ihr Tipps habt, ab in die Kommis damit!

Ich dachte an Lachs und Gurke. Avocado und frittierte Scampis wären auch mega. Natürlich werde ich Beweisfotos machen und berichten. Sesam haben wir noch daheim. Das mit Sesam isst der Mann sehr gern, rollt man das einfach darin rum? Das kann ja heiter werden, haha.

Gekauft haben wir erstmal ein Messer, neue Sojasoße, Chilisoße und wir nennen sie nur immer „die scharfe Soße mit dem grünen Deckel“ (obwohl es die in allen Regenbogenfarben gibt). Eingelegter Ingwer musste auch mit und natürlich Wasabipaste. Außerdem Sushireis und Noriblätter und diese Matte aus Bambus. Ich oute mich auch als Verpackungsopfer und aus diesem Grund durften die Maisknuspers mit. (Das Vieh da drauf ist doch mal mega süß) Der Sake ist nicht auf meinem Mist gewachsen, aber ich bin ja offen für Neues.

Guten Appetit

Chinafood

Mär16

Pflanzenschilder

Kategorien // Blog, DIY

Dieses Jahr gehen wir unter die Gärtner! laughing

Früher starb jede Pflanze, selbst ein Kaktus bei mir. Aber jetzt Jahre später, um Erfahrungen reicher und älter bekomme ich mehr und mehr Lust einen grünen Daumen zu entwickeln. Ja, ich schiebe es aufs Alter, skurrile Dinge geschehen, kennt ihr das?

Mittlerweile thront ein kleiner Avocadobaum, ok mehr ein Pflänzchen, auf meiner Fensterbank auf das ich mächtig stolz bin. Aber viel mehr kann ich euch nicht berichten, denn dieser „Abschnitt“ beginnt gerade. Mein Mann und ich sind wenn es wärmer wird eh fast immer draußen. Durch die Jungs, die sich draußen am wohlsten fühlen, müssen wir auch raus. Aber mal ehrlich, als Kind gab es wohl kaum was besseres als im Dreck zu wühlen, Tiere zu erforschen, Ball zu spielen, Hütten zu bauen…die Liste ist unendlich. Um zum Punkt zu kommen, haben wir beide einen schönen Tick. Alles muss immer geordnet und sauber, strukturiert sein. Deswegen hab ich Pflanzenschilder gebastelt.

Mein Mann fängt nämlich nicht ein Hobby an und macht das halb. NEIN! Was bedeutet dass wir momentan 35 Chilipflanzen im Fensterbrett stehen haben, drei davon mit Schärfegrad 10. Aber ich respektiere das und unterstütze ihn wo ich kann.

Im Baumarkt oder bei Amazon bekommt ihr diese normalen Schilder. Dann habe ich einfach gegooglet wie die Chilis aussehen und diese dann mit Fimo nachgeformt.(Ihr werdet es kaum glauben aber das Ganze funktioniert auch mit Tomaten, Schnittlauch und Co.) Dann hab ich die gebackenen Stücke einfach mit Heißkleber an die Schilder geklebt und beschriftet. Tada! Ich freue mich sie draußen am Beet zu sehen!

Ein süßes Geschenk für alle Hobbygärtner oder Omas. Mein Mann hat sich jedenfalls sehr darüber gefreut. Mit so kleinen Sachen kann man ihm immer eine Freude machen, denn er ist Bastellegastheniker.

Viel Spaß beim Nachmachen! cool

Pflanzenschilder Fimo

Mär07

Herzlichst Willkommen

Kategorien // Blog

Schön das du her gefunden hast! 

Du wirst dich fragen,was es hier zu sehen gibt?

Im Grunde bin ich sicher wie Du. Ganz normal und manchmal eben ein bisschen verrückt,daneben und verpeilt.Ich probiere gerne aus! Bin meistens kreativ,häufig geduldig und selten auch mal unmöglich. Diese Homepage widmet sich genau dem. Gefüllt mit kunterbunten Themen, vom Essen über Erlebnisse.Natürlich soll es auch um meine Große Liebe ( Tut mir echt Leid Ehemann ) dem Basteln und Werkeln gehen. Mit verschiedenen Materialien und Geräten. Ich freue mich das hier mit dir zu teilen. Eine kunterbunte Sammlung meines Lebens. 

Ich freu mich schon Tutorial und DIY's zu teilen und mit dir zu kommunizieren. Alles unperfekt und trotzdem grossartig einzigartig.Denn so muss das ja auch sein!! 

Liebsten Dank fürs Lesen 

 

<<  1 [2
Flo's Kreativklecks
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.