DIY

Dez04

Hangemachte Minikränze mit Buchstaben

Kategorien // Blog, DIY

Ihr habt doch sicher auch ein paar Kandidaten in eurem Umfeld von der Sorte „Wir-Schenken-Uns-

Nix“ oder? Aber trotzdem sucht man ja immer doch noch eine Kleinigkeit. Heute zeige ich euch eine günstige aber doch personalisierte Variante für solche Fälle.

Wir stellen einen kleinen Kranz mit dem Anfangsbuchstaben her!

Ihr braucht nicht viel. Etwas dickere Zweige, Pappe, Schere und Heißklebepistole, sowie Jutegarn und etwas Deko. Natürlich könnt ihr auch alles variieren und die Buchstaben auch bemalen oder mit buntem Papier bekleben.

 

Als allererstes bindet ihr einen kleinen Kranz. Falls ihr nochmal lesen wollt wie das geht, dann schaut im Blog mal weiter unter nach, da erkläre ich es genau. Wenn ihr also einen kleinen Kranz gebunden habt, mit so vier bis fünf Zweigen könnt ihr auch schon mit dem Buchstaben basteln anfangen. Die schnellere und leichtere Variante ist einfach einen Buchstaben aus dicker Pappe auszuschneiden und dann mit Jutefäden zu bekleben. Variante zwei ist etwas kniffliger aber auch wunderbar machbar.

3D-Buchstaben! Dazu brauchen wir zweimal den Buchstaben aus Pappe und lange Streifen aus Pappe die cirka 1 cm breit sind. Dann fängt die Fummelarbeit an.

Ihr klebt mit der Klebepistole die Streifen rund um den Buchstaben und am Ende wird der zweite Buchstabe oben drauf geklebt. 

Als nächstes nehmt ihr kleine Stücke Jutgarn und klebt diese oben darauf.

 

Nachdem die Buchstaben fertig sind, könnt ihr diese dann am Kranz platzieren und auch mit Heißkleber besfestigen. Ich hatte noch Lavendelzweige aus Plastik, die ich jeweils neben den Buchstaben befestigt habe. Außerdem, weil ja bald Weihnachten ist einen Stern aus Metall.

Zum Geburtstag kann man aber auch wunderbar nur Blumen nehmen oder Sachen aus der Natur, wie Schneckenhäuser oder Bucheckern.

 

Dieses kleine Mitgebsel zeigt,  dass ihr euch Gedanken gemacht habt und ist sehr individuell gestaltbar. Es eignet sich gut um noch etwas zum Geld dazuzugeben. Man könnte ja soar das Geld als Schmetterling falten und daran befestigen!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

 Werbung wegen Markenennung und Affiliate Link

https://amzn.to/2BOSu5k - Jutegarn

https://amzn.to/2DXx47v - Lavendelzweige

https://amzn.to/2zDN6jW - Dekosterne

 

 

 

Nov22

Easypeasy: Naturkranz binden

Kategorien // Blog, DIY

Easypeasy: Naturkranz binden

 

Ob für den Herbst oder in der Adventszeit, so ein schöner Naturkranz aus langen geschlungenen Zweigen ist der Hingucker für jedes Zuhause! Schon so lange wollte ich selber einen herstellen, kam aber nie dazu. Mit den käuflichen Exemplaren war ich nie zufrieden. Zu groß ,zu klein ,zu dünn ,zu standard!

Endlich habe ich es geschafft einen zu basteln und möchte das nun gerne mit euch teilen. Es ist so einfach, das kann wirklich jeder nachmachen. Nicht nur für einen selber, sondern auch als Geschenk, echt klasse!

Als erstes brauchen wir Zweige, je nach Größe des Kranzes braucht ihr schon einige Zweige. Ich bin kein Profi, aber wenn man mal durch den Wald schlendert erkennt man ziemlich schnell was sich eignet. Es müssen biegsame Zweige sein, und am besten mit langen geraden Ästen ohne viel Verzweigung. Für meinen Kranz hab ich Hasel und Ahornzweige verwendet. Natürlich ist die altbekannte Weide ein großer Favorit.

Zuerst müssen wir natürlich die Zweige schneiden. Dann kann man auch schon starten. Ich habe mir zwei mitteldicke Zweige genommen und mit einem Jutegarn zusammengebunden.

 

Danach habe ich sie gedrückt und in Form eines ungefähren Ringes gebracht. Ihr müsst noch keinen perfekten Kreis kreieren, das kann man in den weiteren Schritten noch wunderbar ausgleichen! Seid ihr zufrieden, startet das Wickeln. Ihr nehmt einen neuen Zweig und wickelt ihn um den Ring. Mal oben mal unten drunter. Lasst am Anfang am besten ein Stück überstehen, das hält erstmal besser und ihr könnt es am Ende noch mit einbinden oder wegschneiden. 

Es muss zu Beginn noch nichts perfekt sein. Erstmal wollen wir ein Volumen schaffen. Ich hab mal nach links und rechts gewickelt und den Kranz dann auch mal gedreht.

Nach einigen Runden merkt ihr schnell wie schön voluminös und automatisch runder der Kranz wird. Eventuell biegt ihr immer noch leicht nach. Am Ende hab ich das Jutegarn noch rausgeschnitten weil der Kranz sich ja nun selber hält. Einige Äste habe ich gekürzt weil sie mir zu weit abstanden. Andere hab ich einfach noch mit in eine kleine Lücke gesteckt.

 Mit Zweigen von verschiedenen Bäumen bekommt ihr eine wunderschöne Farbvielfalt rein. Ich liebe diese verschiedenen Brauntöne. Kein gekaufter Kranz kann da mithalten! Ich wollte einen ziemlich großen Kranz für meine Tür binden, der nur aus Naturdingen besteht. Ein paar Hagebutten für den Farbkick muss ich noch besorgen.

Wenn ihr fertig seid, könnt ihr den Kranz dekorieren. Als Tischkranz schön mit vier Adventskerzen, eventuell mit ein paar Tannenzweigen darauf oder ein paar Baumkugeln. Ich finde aber man braucht kaum Deko, weil der Kranz so schon was hermacht. Aber ich kann mir auch super kleine Kränze zum Verschenken vorstellen, Perfekt für die „wir-schenken-uns-nichts“ Kandidaten. Vielleicht noch den Buchstaben des Beschenkten mit einbinden und man hat ein super persönliches Geschenk. (Demnächst zeige ich euch eine kleine Buchstabenbastelei, die sehr gut dazu passt!)

Viel Spaß beim nachwickeln! Liebste Grüße eure Flo

Apr19

Eis am Stiel

Kategorien // Blog, DIY

Hier hab ich ein supereinfaches und süßes Tutorial für euch. Ihr könnt es in jeder Größe nachmachen oder halt die kleine Variante wählen die ich euch zeige.  Daraus könnt ihr tolle Ohrringe, Handyanhänger, Schlüsselgebimmel oder Ketten herstellen.

Ihr braucht auch gar nicht viel, also perfekt für Anfänger. Für den Stiel zeige ich euch zwei Varianten. Die Erste mit Zahnstochern und die Zweite aus Fimo. Ihr benötigt dann nur noch die Farben eurer Wahl. Transparente Farben geben diesen tollen Wassereiseffekt. Dann kann es schon losgehen.

Schneidet die Zahnstocher in gleichlange Stöcke und schon ist der Eisstiel fertig. Mit hellbraunem Fimo könnt ihr einfach dünne Streifen formen und diese kurz im Ofen backen damit sie hart werden und leichter in das „Eis“ zu stecken gehen.

Eure bunten Farben formt ihr zu Eiern und drückt sie platt. Lasst eurer Fantasie freien Lauf. Bestreut sie mit Schokostreuseln oder nehmt mehrere Farben, ganz nach eurem Geschmack.

Dann steckt ihr vorsichtig den Stiel unten ins Eis. Leichter geht es wenn ihr das „Eis“ vorher kurz in den Tiefkühler legt dann verformt es euch beim reinstecken nicht so leicht.

Eigentlich seid ihr dann schon fertig. Wenn ihr wollt könnt ihr noch diese zwei typischen Wassereisstreifen mit einem Zahnstocker reindrücken. Und voilà schon fertig. Super zum Üben oder als Geschenk.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eis am Stiel

Apr04

Osterdeko 2.0

Kategorien // Blog, DIY

Die Sonne kommt immer mehr nach draußen und es duftet herrlich nach Frühling. Ostern ist auch nicht mehr weit. Die Jungs sind schon ganz hibbelig und suchen jeden Morgen am Fenster den Osterhasen im Garten. Es ist so spannend zu sehen wie die Augen voller Vorfreude leuchten.

Damit die Zeit bis Ostern nicht solange wird haben wir schon fleißig dekoriert. Mit kleinen Hasen überall und Ostergras und Plastikeiern. Was nicht fehlen darf? Der Osterstrauß natürlich! Also ging es das Wochenende ab in den Wald und wir haben schöne Äste gesucht. Am liebsten mag ich persönlich ja die Kirschzweige aus unserem Garten, wenn die dann rosa blühen, ach ja einfach traumhaft! Was nehmt ihr für Zweige als Osterstrauß?

Als Vase nehme ich ganz einfach leere Milchflaschen, die kann man superleicht pimpen. Übrigens auch als Geschenk immer voll der Knaller. Als die Zweige dann fertig platziert waren durften die fleißigen Hasis schmücken.

Jetzt kommt das DIY.

  1. Blast einfach ein paar weiße Eier aus. (Mein Tipp: Löcher mit Rouladennadeln machen und vorsichtig umrühren, dann geht’s besser.)
  2. Danach wascht und trocknet ihr sie richtig gut.
  3. Jetzt könnt ihr mit Brushpens schöne Verläufe malen oder einfach Streifen/Punkte malen. (Filzstifte gehen sicher auch aber achtet darauf dass sie wasserlöslich sind.)
  4. Mit dem Finger und etwas Wasser habe ich dann die Verläufe verschwimmen lassen. Das macht einen super Effekt. Das Ganze muss dann richtig gut trocken.
  5. Nun nehmt ihr einen dünnen schwarzen Stift (Nicht wasserlöslich!) und malt einfach Muster auf die Eier. Um eine kleine Inspiration zu bekommen guckt doch mal auf Pinterest nach floralen Muster oder Aztekischen.
  6. Zum Aufhängen einfach einen Zahnstocher dritteln und mit einem dünnen Bindfaden befestigen. Dann einfach in obere Loch vom Ei.

 

Ihr könnt natürlich alles abwandeln wie es euch gefällt. Auf manche habe ich einfach noch Glitzer gestreut. So Galaxymäßig! Den Kinder hat das super gefallen und keiner hat solche Unikate am Osterstrauß hängen wie ihr!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Mär28

Mäusespeck

Kategorien // Blog, DIY

Hier gibt’s jetzt mein 1. Tutorial mit Fimo. Zum Anfang was ganz einfaches, das wirklich Jeder nachmachen kann. Natürlich könnt ihr Farben und Größe verändern, Glitzer draufstreuen…und und und. Da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Ihr benötigt:

Fimo in drei Farben( wollt ihr ein Gesicht machen noch Schwarz dazu)

Ein Messer

Dottingtool, oder einen Zahnstocher

(Modellierwerkzeug)

Schraubösen, wenn ihr Schmuck herstellen wollt

 

Ich fange an und mische mir die Farben, so wie ich sie will. Da es wie Mäusespeck aussehen soll, mische ich weiß unter die zwei anderen Farben. Dann knete ich alle schön weich und rolle sie in gleichgroße Schlangen aus.

Als nächstes legt ihr zwei Schlangen nebeneinander und eine oben mittig drauf. Das Ganze nehmt ihr vorsichtig in die Hand und dreht es leicht in eine Richtung. Nicht zu sehr dann wird es schnell ein Strang aber wir wollen ja den typischen Look für Mäusespeck. Eigentlich seid ihr dann fast fertig. Schneidet euch gleichgroße Stücke (zum Beispiel für Ohrringe). Nun könnt ihr die süßen Teile verschmucken oder ihr wählt noch ein Gesichtchen. Das ist ein bisschen Fummelarbeit aber sollte machbar sein. Ich drücke einfach das runde Modellierwerkzeug zweimal nebeneinander in den Speck danach rolle ich zwei gleichgroße(in dem Fall kleine) Kügelchen und drücke diese in die vorhandenen Einkerbungen. Wenn ihr möchtet könnt ihr noch eine Minikugel in weiß an die Seiten des Schwarzen drücken, sieht noch süßer aus. Zum Schluss eine sehr dünne „Wurst“ für den Mund. Drückt alles vorsichtig fest und dann die Schraubösen rein(Ich mache immer etwas Fimoliquid an die Ösen und back sie mit, das hält dann immer ganz gut)! Jetzt nach Anleitung backen und TADA!

Kann wirklich Jeder, und die sind echt mega putzig. Vor allem in verschiedenen Größen und Farben.

 

 

 

 

 

Mär16

Pflanzenschilder

Kategorien // Blog, DIY

Dieses Jahr gehen wir unter die Gärtner! laughing

Früher starb jede Pflanze, selbst ein Kaktus bei mir. Aber jetzt Jahre später, um Erfahrungen reicher und älter bekomme ich mehr und mehr Lust einen grünen Daumen zu entwickeln. Ja, ich schiebe es aufs Alter, skurrile Dinge geschehen, kennt ihr das?

Mittlerweile thront ein kleiner Avocadobaum, ok mehr ein Pflänzchen, auf meiner Fensterbank auf das ich mächtig stolz bin. Aber viel mehr kann ich euch nicht berichten, denn dieser „Abschnitt“ beginnt gerade. Mein Mann und ich sind wenn es wärmer wird eh fast immer draußen. Durch die Jungs, die sich draußen am wohlsten fühlen, müssen wir auch raus. Aber mal ehrlich, als Kind gab es wohl kaum was besseres als im Dreck zu wühlen, Tiere zu erforschen, Ball zu spielen, Hütten zu bauen…die Liste ist unendlich. Um zum Punkt zu kommen, haben wir beide einen schönen Tick. Alles muss immer geordnet und sauber, strukturiert sein. Deswegen hab ich Pflanzenschilder gebastelt.

Mein Mann fängt nämlich nicht ein Hobby an und macht das halb. NEIN! Was bedeutet dass wir momentan 35 Chilipflanzen im Fensterbrett stehen haben, drei davon mit Schärfegrad 10. Aber ich respektiere das und unterstütze ihn wo ich kann.

Im Baumarkt oder bei Amazon bekommt ihr diese normalen Schilder. Dann habe ich einfach gegooglet wie die Chilis aussehen und diese dann mit Fimo nachgeformt.(Ihr werdet es kaum glauben aber das Ganze funktioniert auch mit Tomaten, Schnittlauch und Co.) Dann hab ich die gebackenen Stücke einfach mit Heißkleber an die Schilder geklebt und beschriftet. Tada! Ich freue mich sie draußen am Beet zu sehen!

Ein süßes Geschenk für alle Hobbygärtner oder Omas. Mein Mann hat sich jedenfalls sehr darüber gefreut. Mit so kleinen Sachen kann man ihm immer eine Freude machen, denn er ist Bastellegastheniker.

Viel Spaß beim Nachmachen! cool

Pflanzenschilder Fimo

Flo's Kreativklecks
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.