Nov22

Easypeasy: Naturkranz binden

Kategorien // Blog, DIY

Easypeasy: Naturkranz binden

 

Ob für den Herbst oder in der Adventszeit, so ein schöner Naturkranz aus langen geschlungenen Zweigen ist der Hingucker für jedes Zuhause! Schon so lange wollte ich selber einen herstellen, kam aber nie dazu. Mit den käuflichen Exemplaren war ich nie zufrieden. Zu groß ,zu klein ,zu dünn ,zu standard!

Endlich habe ich es geschafft einen zu basteln und möchte das nun gerne mit euch teilen. Es ist so einfach, das kann wirklich jeder nachmachen. Nicht nur für einen selber, sondern auch als Geschenk, echt klasse!

Als erstes brauchen wir Zweige, je nach Größe des Kranzes braucht ihr schon einige Zweige. Ich bin kein Profi, aber wenn man mal durch den Wald schlendert erkennt man ziemlich schnell was sich eignet. Es müssen biegsame Zweige sein, und am besten mit langen geraden Ästen ohne viel Verzweigung. Für meinen Kranz hab ich Hasel und Ahornzweige verwendet. Natürlich ist die altbekannte Weide ein großer Favorit.

Zuerst müssen wir natürlich die Zweige schneiden. Dann kann man auch schon starten. Ich habe mir zwei mitteldicke Zweige genommen und mit einem Jutegarn zusammengebunden.

 

Danach habe ich sie gedrückt und in Form eines ungefähren Ringes gebracht. Ihr müsst noch keinen perfekten Kreis kreieren, das kann man in den weiteren Schritten noch wunderbar ausgleichen! Seid ihr zufrieden, startet das Wickeln. Ihr nehmt einen neuen Zweig und wickelt ihn um den Ring. Mal oben mal unten drunter. Lasst am Anfang am besten ein Stück überstehen, das hält erstmal besser und ihr könnt es am Ende noch mit einbinden oder wegschneiden. 

Es muss zu Beginn noch nichts perfekt sein. Erstmal wollen wir ein Volumen schaffen. Ich hab mal nach links und rechts gewickelt und den Kranz dann auch mal gedreht.

Nach einigen Runden merkt ihr schnell wie schön voluminös und automatisch runder der Kranz wird. Eventuell biegt ihr immer noch leicht nach. Am Ende hab ich das Jutegarn noch rausgeschnitten weil der Kranz sich ja nun selber hält. Einige Äste habe ich gekürzt weil sie mir zu weit abstanden. Andere hab ich einfach noch mit in eine kleine Lücke gesteckt.

 Mit Zweigen von verschiedenen Bäumen bekommt ihr eine wunderschöne Farbvielfalt rein. Ich liebe diese verschiedenen Brauntöne. Kein gekaufter Kranz kann da mithalten! Ich wollte einen ziemlich großen Kranz für meine Tür binden, der nur aus Naturdingen besteht. Ein paar Hagebutten für den Farbkick muss ich noch besorgen.

Wenn ihr fertig seid, könnt ihr den Kranz dekorieren. Als Tischkranz schön mit vier Adventskerzen, eventuell mit ein paar Tannenzweigen darauf oder ein paar Baumkugeln. Ich finde aber man braucht kaum Deko, weil der Kranz so schon was hermacht. Aber ich kann mir auch super kleine Kränze zum Verschenken vorstellen, Perfekt für die „wir-schenken-uns-nichts“ Kandidaten. Vielleicht noch den Buchstaben des Beschenkten mit einbinden und man hat ein super persönliches Geschenk. (Demnächst zeige ich euch eine kleine Buchstabenbastelei, die sehr gut dazu passt!)

Viel Spaß beim nachwickeln! Liebste Grüße eure Flo

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Flo's Kreativklecks
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.